Wir freuen uns sehr, dass die Anna-Hellwege-Stiftung auf uns in Hamburg aufmerksam geworden ist und die Arbeit unserer ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen vor Ort mit einer Spende von 2000€ unterstützt. In 2019 konnten in Hamburg knapp 40 Toleranzworkshops in Stadtteilschulen und Berufsschulen durchgeführt mit großem Erfolg durchgeführt werden. Wir freuen uns sehr, dass unser Netzwerk an Unterstützer*innen und Kooperationspartnern wächst.

Die Anna-Hellwege-Stiftung wurde im Jahr 2006 gegründet. Grund hierfür war der gewaltsame Tod von Anna Nicolina Hellwege, die am 16. Oktober 2006 im Alter von 29 Jahren von ihrem süd-amerikanischen Lebensgefährten in Hamburg ermordet wurde.

In Gedenken an die Verstorbene sowie unter Berücksichtigung ihres Schicksals engagiert sich die Stiftung für Völkerverständigung und die Jugendhilfe.

Gemeinsam stark für mehr Toleranz und Offenheit.

Mehr Informationen zur Stiftung finden Sie hier: http://www.anna-hellwege-stiftung.de/

Toleranz verschenken

Das Ende des Jahres rückt näher und Du suchst noch Geschenke für liebe Menschen, die eigentlich schon alles haben und nicht wissen, was sie sich wünschen sollen? Dann gibt es diese Sache, von der wir glauben, dass es davon nie genug geben kann: Toleranz! Und so kannst Du Toleranz mit Colored Glasses verschenken.

1. Spende einen Betrag Deiner Wahl an Colored Glasses:

Überweisung auf das YFU-Spendenkonto:

  • Empfänger: Deutsches YFU Komitee e.V.
  • IBAN: DE67 2008 0000 0908 0302 01
  • Referenz: Colored Glasses

oder über die Online-Spendenseite von YFU per PayPal, Kreditkarte oder Lastschrift. Verwendungszweck “Colored Glasses Toleranz Workshops” auswählen

2. Sag uns Bescheid!

Fülle unser online Formular „Toleranz verschenken“ aus: https://coloredglasses.de/foerdern-spenden/toleranz-verschenken/ oder schicke eine E-Mail an coloredglasses@yfu.de

3. Erhalte die Toleranz-Geschenkkarte.

4. Verschenke Toleranz!!!

Mit Deiner Spende leistest du einen relevanten Beitrag für die ehrenamtliche Arbeit von Colored Glasses. Gemeinsam stehen wir für eine offene und tolerante Zivilgesellschaft. Wir wünschen Dir und Deinen Lieben eine fröhliche Winterzeit mit gesegneten Feiertagen und einem erfolgreichen Start 2020.

Folge uns auf Instagram @coloredglasses_yfu #toleranzverschenken #buntsein

Seit nun vielen Jahren arbeiten YFU und Teach First eng zusammen. Zuletzt haben wir von der tollen Kooperation mit Teach First in Sachsen berichtet.

Nun wurden wir zum Markt der Möglichkeiten von Teach First in Hamburg eingeladen, um den aktuellen „Fellows“ in der Region Colored Glasses näher zu bringen. Fellows sind junge Menschen, die für zwei Jahre, in Vollzeit und vergütet an Brennpunktschulen als zusätzliche Kraft arbeiten und dafür kämpfen die Erfolgschancen der Schüler*innen zu erhöhen.

Auf dem Markt der Möglichkeiten waren 20 verschiedene Initiativen anwesend, die tolle Projekte im Gepäck hatten. So wurde u.a. ein Schulgaren/Nachbarschaftsprojekt, ein Olympiasportprojekt und ein Sexualkundeprojekt vorgestellt. Insgesamt war der Nachmittag mit tollen Gesprächen und viel Motivation und Schaffenskraft gefüllt. Auch die Colored Glasses Toleranzworkshops kamen sehr gut bei den Fellows an. Viele berichteten, dass in ihren Stadtteilschulen zum Teil ein sehr hoher Migrationsanteil vorhanden wäre und insbesondere das Thema Umgang mit multikulturellen Gruppen sehr relevant sei.

Wir freuen uns sehr auch in Zukunft dort Toleranz-Workshops anzubieten, wo unsere Hilfe wirklich gebraucht wird.

Ihr wollt unsere Arbeit ebenfalls unterstützen?  Dann spende jetzt an Colored Glasses!https://coloredglasses.de/foerdern-spenden/ueber-colored-glasses-2/

„Durch die Workshops erreichen wir unglaublich viele Schülerinnen und Schüler im Sinne unserer Bildungsziele. Genau deswegen werden wir Colored Glasses in Zukunft noch stärker unterstützen“.

Diese Worte surrten frisch in unseren Köpfen als wir uns am ersten Juliwochenende in Hamburg in das Sommertreffen stürzten. Knut aus der Geschäftsführung und Julika aus dem YFU-Vorstand gaben uns diese Botschaft persönlich mit auf dem Weg für unser jährliches CG-Strategietreffen.

Warum ein Sommertreffen? Was passiert denn dort?

Der CG-Vorstand lenkt die Geschicke von Colored Glasses in Deutschland und bildet den Verknüpfungspunkt zu gemeinsamen Initiativen auf europäischer Ebene. In erster Linie soll sichergestellt werden, dass in allen Regionen Deutschlands Teamende und Koordinator*innen vorhanden sind und gute Bedingungen vorfinden, um Workshops und Trainings reibungslos durchführen zu können.

Weiterhin stehen die Motivation des Teams und Fundraising an erster Stelle für die Weiterentwicklung von CG! Hierfür sind Kommunikationsmaßnahmen, Fortbildungen und insgesamt simple Abläufe sehr wichtig. Gemeinsam haben wir uns hier den aktuellen Stand unserer Strukturen angeschaut und Möglichkeiten diskutiert, um uns hier zu verbessern.

Im Bereich Kommunikation ist an diesem Wochenende die Notwendigkeit für die Weiterentwicklung unseres Marketings besprochen worden, um besser unsere Teamenden zu erreichen. Wir möchten z.B. unseren Instagram Account dahingehend weiter optimieren. Außerdem soll es das erste offizielle T-Shirts für unsere Teamenden und Fans geben – und vielleicht noch ein paar „tragbare“ Überaschungen dazu 😉

Administrative Aspekte wie die Finanzierung aktueller und zukünftiger CG-Aktivitäten, die Arbeitsweise und Struktur des CG-Vorstands kamen bei der Gelegenheit auf den Tisch. All diese Punkte bilden das Rückgrat von Colored Glasses und machen eine permanente Anpassung an die aktuellen Entwicklungen erforderlich. Folglich wurden viele Themen diskutiert, Ideen gesammelt, überarbeitet, verworfen, wieder aufgegriffen, neue Impulse eingearbeitet, fortentwickelt, unter verschiedenen Gesichtspunkten betrachtet und eine gemeinsame Basis für die zukünftige Zusammenarbeit gefunden. Hier fällt insbesondere die angestrebte enge Verzahnung von YFU und Colored Glasses ins Gewicht. Auf dieser Ebene sollen mehr Synergien zwischen Austauschprogrammen und CG genutzt und für beide Seiten gewinnbringend eingesetzt werden. Insbesondere im Marketing werden hier durch ein Ende 2019 gegründetes Projekt zwischen Geschäftsstelle und CG-Vorstand noch weitere Maßnahmen entwickelt werden (z.B. Poster, Darstellungen auf den Internetseiten…).

Im Jahr 2021 möchte Colored Glasses Deutschland seinen 20 Geburtstag feiern! Aber wie feiert man das am besten? Und wo? Und wer wird alles eingeladen? Auf dem Sommertreffen haben wir erste Ideen dazu gesammelt und gehen nun in die Planung.

Der Kontakt zu European Educational Exchanges (EEE) in Brüssel wird weiterhin fleißig gepflegt. Wir sind sehr glücklich darüber mehrere unserer sehr engagierten Teamenden und Koordis aus Deutschland zu der ACLEV-Abschlusskonferenz im Herbst nach Brüssel senden zu dürfen. Das Ende dieser EU-Förderung stimmt uns aber nicht traurig, denn die nächste Förderphase steht schon auf der Türschwelle: ab November heißt es “ENGAGE – Engaging New Generations for Europe”. Wir halten euch hierzu auf dem Laufenden!

Noch eine tolle Neuigkeit aus der EU-Ecke: Ab Ende des Jahres wird CG wieder von Freiwilligen des European Voluntary Service (EVS) unterstützt. Die Zusage von zwei Förderungen gibt uns einen großen Schub und mehr Planungssicherheit, sodass übersprudelnde Ideen für abwechslungsreiche Aufgabenbereiche die Folge sind.

Es tut sich viel bei Colored Glasses und wir sind gespannt, wo wir zum nächsten Sommertreffen stehen werden!

Im Netzwerk von Colored Glasses schlummern unglaubliche Erfahrungsschätze für die interkulturellen Jugendarbeit. Aus diesem Grund haben wir uns dazu entschlossen im Rahmen das BUILDING BRIDGES – DEMOKRATIE STÄRKEN in Eichsfeld zwei Interkulturelle Trainings für Lehrkräfte, Pädagogen und Schulsozialarbeiter*innen anzubieten.

Am 02. September war es dann endlich soweit und das zweite Interkulturelle Training wurde in Heiligenstadt in der Ko-ra-le e.V. angeboten. Unter der Überschrift  „Vielfalt in der Schulsozialarbeit und in Kitas – Interkulturelles Training für Pädagoginnen und Pädagogen“ wurde ein zwei-stündiger Workshop für 7 interessierte Pädagog*innen angeboten.

Ziele des Workshops waren sich zunächst kritisch mit dem Begriff der Vielfalt und Diversity auseinander zu setzen und anschließend Strategien im Umgang heterogenen Gruppen zu entwickeln. Mithilfe von interaktiven Übungen wurden kulturelle Differenzen überwunden und für kulturelle Stereotype und Vorurteile sensibilisiert.

Ergebnis: „Vielfalt ist noch vielfältiger als ich dachte.“

Falls ebenfalls Interesse an einem Interkulturellen Training an Ihrer Schule für Ihr Kollegium besteht, schreiben sie uns gerne eine Mail unter coloredglasses@yfu.de .

Das Projekt „Building Bridges. Demokratie stärken“ wird gefördert durch:

Herzliche Einladung zum

Training of Trainers (ToT) Colored Glasses

08.-10.11.2019 in Chemnitz

Für wen ist das Training of Trainers?

An dieser Schulung können alle geschulten CG Teamer*innen teilnehmen, die sich vorstellen können Teamer*innen aus- und weiterzubilden. Das Training of Trainers wird in Kooperation mit der studentischen Initiative kulturcampus durchgeführt. Die Initiative führt interkulturelle Trainings für Studierende und Angehörige der Universität durch.

Inhalte des Trainings sind:

  • Reflektion über die Kern-Kompetenzen und Verhaltensweisen eine*s guten Trainer*in.
  • Reflektion über die Auswirkungen der Lernbedürfnisse von Erwachsenen auf die Trainingsdurchführung
  • Kennenlernen von/Austausch über Moderationsmethoden und deren Wirkung in und Passung für verschiedene Situationen
  • Üben von effektiver Visualisierung
  • Reflektion und Austausch über mögliche schwierige Situationen in Trainings und Möglichkeiten, mit ihnen umzugehen
  • Üben verschiedener Trainingssituationen, vertiefte Reflektion über eigene Trainerrolle auf Basis des Feedbacks Anderer

Ablauf:

Freitagabend:

  • Anreise ab 18:00Uhr
  • Gemeinsames Abendbrot, Kennenlernen

Samstag:

  • Start 9:00Uhr bis 18:00Uhr
  • Theoretischer Input

Sonntag:

  • Start 9:00Uhr bis 13:00Uhr
  • Praktisches Üben
  • Abreise nach 14 Uhr

Unterkunft:

Die Unterkünfte sind privat organisiert. Ihr werdet bei Studierenden, die ebenfalls an dem ToT teilnehmen übernachten. Wir würden euch bitten geg. Schlafsack und Isomatte mitzubringen. Eure konkreten Übernachtungsgelegenheit teilen wir euch rechtzeitig mit.

Und so könnt ihr euch bewerben: Schickt eine Mail an mich Sara Klingebiel (klingebiel@yfu.de) mit folgenden Informationen:

  • Was motiviert dich für das ToT?
  • Welche Vorerfahrungen bringst du mit?

Ich freue mich über deine Rückmeldung!

Sara

Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage (SoRSmC) arbeitet nun Hand in Hand mit Colored Glasses in Thüringen zusammen. Die Landeskoordinierungsstelle in Weimar bietet Regionale und lokale Informations- und Vernetzungsveranstaltungen für Schüler*innen, Pädagog*innen und Eltern sowie weitere interessierte Kreise im kommunalen Umfeld an. Weiterhin vermittelt sie Seminare für Schüler*innen in den Themenfeldern Rechtsextremismus, Antidiskriminierung, Menschenrechte, Demokratiebildung, interkulturelles Lernen und Zivilcourage. Unter anderen hilft sie auch bei der Initiierung und Unterstützung von thematischen Projekttagen und -wochen an Schulen. Colored Glasses passt hier natürlich besonders gut ins Bild und darf nicht fehlen.

Wir freuen uns sehr darüber, dass die Landeskoordinierungsstelle uns dabei hilft Colored Glasses in Thüringen weiter zu etablieren. Dabei macht sie nicht nur auf unser Angebot aufmerksam, sondern unterstützt auch bei der Rekrutierung von Schüler*innen die von Colored Glasses zu Toleranzbotschafter*innen ausgebildet werden. Im kommenden Jahr 2020 werden wir zudem auf dem Landestreffen von SoRSmC unsere Workshops vorstellen und mit Schüler*innen aus ganz Thüringen in Kontakt treten. Wir freuen uns sehr über diese gelungene Kooperation.

Mehr zu Schule ohne Rassismus mit Courage: https://m.schule-ohne-rassismus.org/startseite/

Die Bertelsmann Stiftung ruft zum sechsten Mal den Jugendintegrationswettbewerbs „Alle Kids sind VIPs“ aus und Colored Glasses darf natürlich nicht fehlen.

Konkret werden Integrationsprojekte gesucht, die maßgeblich von Jugendlichen im Alter von 11 bis 21 Jahren initiiert worden sind und sich für ein faires Miteinander in kultureller Vielfalt einsetzen. Das Engagement der Teilnehmer wird mit einer Auszeichnung der innovativsten Jugendprojekte gewürdigt, die den sozialen und interkulturellen Zusammenhalt stärken. Stars wie Gerald Asamoah, Culcha Candela, Bülent Ceylan, FanatiX, Maite Kelly und Rebecca Mir unterstützen den Wettbewerb aktiv als prominente Botschafter.

Damit Colored Glasses eine Chance bekommt, brauchen wir deine Stimme! Noch bis zum 30. Oktober kannst du für uns voten 🙂

Deine Stimme für CG: https://www.allekidssindvips.de/projekte/projektdetail/?view=1384

Mehr über die umfassenden Projekte der Bertelsmann Stiftung kannst Du hier erfahren https://www.bertelsmann-stiftung.de/de/startseite/


Ab September 2019 dürfen wir wieder einen Freiwilligen aus dem europäischen Ausland bei Colored Glasses in Deutschland begrüßen. Das Projekt wird durch das Programm des Europäischen Freiwilligendienstes (ESC) der Europäischen Kommission finanziert und läuft über zwei Jahre. In diesem Zeitraum freuen wir uns darauf eine*n Freiwillige*n aus Estland und Eine*n aus der Türkei Willkommen zu heißen. Wir sind überglücklich diese Anschlussförderung erhalten zu haben, denn es zeigt, dass unser Konzept funktioniert und der Austausch zwischen jungen Menschen in Europa gestärkt wird.

Im Rahmen des Projekts erhalten die Teilnehmenden eine Colored Glasses Schulung und führen Workshops in ganz Deutschland durch. Weiterhin haben sie je nach Interesse die Chance sich individuell weiterzubilden und bei der Projektentwicklung von Colored Glasses im Rahmen eines eigenen Projekts mitzuwirken.

In 2017/18 konnten wir Milen aus Bulgarien und Jerker aus Schweden im Colored Glasses-Team begrüßen. Wir sind sehr froh und stolz auf die Beiden und wünschen ihnen für ihren weiteren Lebensweg nur das Beste.