Beiträge

Einmal EU und zurück – mit EEE-YFU und ECYC hieß es im Mai für insgesamt 120 junge Menschen aus verschiedensten Ecken Europas. In drei aufeinanderfolgenden Wochen durften Gruppen aus 40 Teilnehmenden aus Österreich, Belgien, Estland, Spanien, Schweden, Tschechien, Deutschland und Rumänien nach Brüssel reisen, um die EU kennenzulernen.

Active Citizens Living European Values (ACLEV) ist das Projekt, das uns in die europäische Hauptstadt geführt hat – die meisten Teilnehmenden hatten einen direkten Bezug zu YFU, einige wenige hatten über andere Wege von dem Austausch gehört. ACLEV ist ein Projekt von European Confederation of Youth Clubs (ECYC), Colored Glasses und weiteren YFU-Organisationen unter EEE-YFU: gefördert mit Erasmus+ diskutieren und erleben junge Menschen in verschiedenen Konferenzen und Kurzaustauschen, was es bedeutet, aktiver Teil der europäischen Zivilgesellschaft zu sein,

Fünf Tage voller Programm gaben da einen guten Gesamtüberblick – zwischen europäischer Geschichte, aktiver Beteiligung am gesellschaftlichen Zusammenleben, europäischer Identität, dem Zusammenspiel der einzelnen Institutionen der EU, dem Kennenlernen europäischer NGOs, der Wahl zum Europaparlament und der Reflexion über die Makel blieb aber dennoch Zeit, Brüssel und das Europaviertel zu bestaunen. Vor den entsprechenden Kulissen gab es Gesprächsrunden jeweils mit einem Mitarbeiter aus dem Direktorat für Humanitäre Hilfe aus der Europäischen Kommission, einem Assistenten einer estnischen Abgeordneten im Europaparlament und einem Praktikanten aus dem Europäischen Rat. Auch die zahlreichen Museen mit dem Thema EU haben wir uns angesehen: vor allem das Museum der europäischen Geschichte ist einen Besuch wert.

Brüssel selbst ist in jedem Fall sehenswert – die Stadt ist unglaublich grün, ihre Häuser sind wahrscheinlich schon unzählige Male fotografiert worden und keine Metrostation gleicht der anderen. Wenn man waffelessend durch die Straßen schlendert, hört man an jeder Ecke eine andere Sprache: neben Französisch und Niederländisch, den Amtssprachen Belgiens, eben auch alle anderen Sprachen der Europäischen Union.

Die EU, so fern und unmöglich komplex sie scheinen mag, war uns am Ende unserer Zeit in ihrer Hauptstadt sehr nahe und viel greifbarer. Die EU legitimiert sich durch ihre vielschichtigen Strukturen, um möglichst allen ihren Mitgliedern gerecht zu werden. In ihr lebt der europäische Gedanke; der Ausdruck eines vereinten Europas, der nicht umsonst einen Friedensnobelpreis bekommen hat.

The future is Europe!

Ein Beitrag von Lea Bellmann, Teilnehmerin des Brüsselaustausches Mai 2019.

Wir freuen uns sehr darüber, dass Colored Glasses nach dem 2-Jährigen Erasmus+ Projekt CGrow und dem aktuellen Projekt ACLEV nun erneut die Chance erhält sich um ein weiteres Projekt zu bewerben.

Das neue Projekt verfolgt das Ziel unsere Workshops noch nachhaltiger zu gestalten. Wir können wir es schaffen unsere Workshopteilnehmenden zu motivieren, sich aktiv für unsere Gesellschaft einzubringen und Europa als Chance und Plattform der Begegnung und aktiven Teilhabe zu verstehen?

Gemeinsam mit acht YFU Organisationen und den beiden Dachorganisationen JEF und OBESSU auf europäischer Ebene, bewerben wir uns um das Projekt Engage – Engaging New Generations for Europe. Ziel des Projektes ist es junge Menschen in Europa darin zu stärkten sich aktiv für ihre Zivilgesellschaft einzusetzen und gemeinsam Europa zu gestalten. Es geht darum die Stimme der Jugend zu hören und einen Raum zu schaffen, indem die innovative Gestaltungskraft voll ausgeschöpft werden kann. Es heißt also Daumen drücken.

Im Rahmen des Projekts sollen junge Menschen im Alter von 14 bis 20 Jahren erleben, diskutieren und erarbeiten, was es bedeutet Teil einer aktiven europäischen Zivilgesellschaft zu sein. Mithilfe von interaktiven Colored Glasses Workshops zum Thema Aktive Citizenship und European Values, sollen die Teilnehmenden für die grundsätzlichen Wertvorstellungen unserer Demokratie sensibilisiert werden und gesellschaftliche Teilhabe in Deutschland und der EU gestärkt werden. Zusätzlich bietet das Projekt durch 2 internationale Kurzaustauschprogramme nach Brüssel und Straßburg, einer gemeinsamen europäischen Konferenz mit Vertretern aus Politik und Bildung und einem Young European Seminar, Raum für Begegnung, interkulturellem Lernen und kritisch-reflektierten Austausch.

Welche Möglichkeiten bietet Dir dieses Projekt?

  1. Werd CG-Trainer*in für Schulungen in Europa! Obendrauf gibt es eine Weiterbildung zum Kampagnenmanager.
  2. Komm in die internationale Taskforce zur Konzeptarbeit! Das CG-Konzept wird um die Themen Active Citizenschip und Europäische Werte erweitert. Januar 2020
  3. Sei Teamer*in für Workshops rund um Active Citizenship und Europäische Werte.
  4. Als CG-Teamer*in in Brüssel bei der Europäischen Konferenz teilnehmen
  5. Als CG-Teamerin*in zum Kurzaustausch nach Brüssel / Straßburg Frühjahr 2020
  6. CG-Teamer*innen bekommen Pluspunkte für Deine Bewerbung als YES-Teamer*in 2020!!!

Mehr zu den Möglichkeiten findest Du in dem Blog-Beitrag „Auschreibungen für CG-Aktive in Europa“.

Bei Fragen rund um die Möglichkeiten und den EU-Grant kannst Du Dich an Sara wenden sara.klingebiel@yfu.de

Active Citizens Living European Values (ACLEV)

Europäische Konferenz in Brüssel vom 19.-21.Oktober 2019

Unser aktuelles EU gefördertes Projekt ACLEV neigt sich dem Ende zu. Zu unserer diesjährigen Abschlusskonferenz am 21. Oktober in Brüssel haben junge Ehrenamtliche aus ganz Europa die Chance für drei Tage nach Brüssel zu reisen. Im Rahmen einer gemeinsamen Plattform/Training setzen sie sich gemeinsam mit dem Thema Aktive Zivilgesellschaft auseinander und formulieren gemeinsam Handlungsempfehlungen für politische Entscheidungsträger in Brüssel.

Voraussetzungen für Teilnehmende:

  • Du bist 18 bis 25 Jahre alt und interessierst dich für politische Teilhabe
  • Du bist Colored Glasses Teamer oder wirst bis Oktober an einer Schulung teilnehmen
  • Du sprichst fließend Englisch
  • Du bist bereit ca. 10-20h in die Vorbereitung zu investieren
  • Du bist die komplette Zeit verfügbar (Anreise Samstag gegen Mittag, Abreise Montag späten Nachmittag)

Kosten:

  • Fahrtkosten werden bis zu 80% erstattet
  • Teilnahmegebühr, sowie Verpflegung und Unterkunft werden komplett erstattet

Interessiert?

Dann melde dich bis zum 01. August 2019 bei Sara Klingebiel unter klingebiel@yfu.de

Die Plätze sind für deutsche Teilnehmende auf 5 beschränkt. Mitte August erhält du eine endgültige Zu- oder Absage.

Vom 19.-21.Mai 2019 fand in Bonn die Fachtagung „Lernen wie Erasmus – denn Austausch bildet“ statt. Ziel der Tagung des Pädagogischen Austauschdienstes war es interessierte Lehrkräfte bei der Internationalisierung ihrer Schulen zu helfen. Insgesamt kamen rund 200 Lehrkräfte aus der gesamten Bundesrepublik zusammen, um sich über erfolgreich durchgeführte Projekte auszutauschen und neue Projektideen zu entwickeln.

Colored Glasses durfte sich mit dem aktuellen Projekt ACLEV (Active Citizens Living European Values) vorstellen und einen Workshop zum interkulturellen Lernen durchführen. Die Begeisterung war groß und der direkte Austausch mit Lehrkräften sehr produktiv.

Als einzige anwesende Austauschorganisation konnten wir mit YFU und Colored Glasses Gesicht zeigen und die Erfahrungen von über 60 Jahren Schüleraustausch einbringen. Besonderes freuen wir uns darüber, dass das sächsische Kultusministerium uns zu einem weiteren Kooperationsgespräch eingeladen hat. Gemeinsam schrieben wir die Erfolgsgeschichte weiter.

Eine Stärkung von Europa sehen wir als einen weiteren Schritt hin zu einem geeinten und toleranten Europa. Aus diesem Grund gehen wir wählen!

Warum unsere Mitglieder im Detail Ihre Stimme geben, haben wir herausgefunden und zusammengestellt. Auch hier zeigt sich wie vielfältig die Meinungen über Europa sind. Doch alle sind sich einig, wir sind für Europa!

Aber nicht nur die Meinung unserer Mitglieder möchten wir im Zusammenhang der Europawahl beleuchten. Denn Colored Glasses kann noch viel mehr! Durch unsere Aktiven sowie unsere Workshops erreichen wir ganz Deutschland. Wir stärken damit die Toleranz vor Ort und tragen dazu bei das Verständnis für die Wichtigkeit Europas zu fördern.

Warum gehst Du zur Europawahl?
Unsere Aktiven in ganz Deutschland!
Diesmal wähle ich!

Im Rahmen unserer Förderung durch die EU in dem diesjährigen Projekt Active Citizens Living European Values (ACLEV) haben auch wir uns näher mit unserem Leben in Europa auseinandergesetzt und haben in unserem Netzwerk mal nachgefragt warum unsere Mitglieder es wichtig finden zur kommenden Europawahl am 26.Mai zu gehen.  

Dazu haben viele unserer Mitglieder den Satz: „Ich gehe zur Europawahl weil…“ 

vervollständigt und damit gezeigt wie vielfältig die Gründe zur Wahl zu gehen sind. Die Antworten haben wir zu zwei Postern zusammengestellt und hoffen, dass noch mehr Menschen dazu angeregt werden sich Gedanken zu machen aus welchen Gründen sie das Wählen für wichtig halten und die Europawahl dadurch aktiv mitgestalten.  

Warum wählst Du?
Colored Glasses wählt Europa
Diesmal wähle ich!

Das europäische ACLEV Projekt bietet euch immer wieder tolle Möglichkeiten mit Colored Glasses international aktiv zu sein.

Jetzt könnt ihr mit zum YES, 24-28 June 2019! Bewerbungsende ist der 31. Januar!!!

Was ist das YES?

„The Young Europeans’ Seminar (YES) aims to contribute to the development of young global citizens through learning and volunteering together in a spirit of international friendship.“(Ausschreibung YES 2019)
Auf diesem europäischen Seminar werden Austauschschüler*innen von und aus Europa eingeladen und halten zusammen ein Seminar ab. Auf dem Seminar werden Workshops, Gruppenreflexionen und Vorträge angeboten. Aber auch der Spaß kommt nicht zu kurz. Colored Glasses wird einige dieser Workshops übernehmen. Dafür suchen wir euch. Falls ihr Lust habt in einem internationalen Setting Toleranz Workshops durchzuführen, dann bewerbt euch jetzt hier https://intranet.yfu.de/downloads/files/2593 (YFU Intranet). Alle Kosten werden übernommen!

Wir haben aus offiziellen Quellen gehört, dass noch Plätze frei sind 😉 Also bewerbt euch schnell.

Erasmus+ Logo