Liebe Colored Glasses Interessierte,

Am 13. und 14. Oktober 2012 findet die nächste Colored Glasses Teamerschulung in Hamburg statt. Diese organisiert die Region Schleswig-Holstein und Hamburg.

Auf der Schulung erhältst Du eine Einweisung zu Colored Glasses und den verschiedenen
Workshopmodulen und lernst, wie man einen Workshop organisiert, vorbereitet und nachbereitet.
Die Schulung ist Voraussetzung, um später Workshops teamen zu können. Was das an sich hat und wann die nächsten Schulungen sind siehst Du auf unsere Mitarbeiten-Seite – hier.

Wenn Du an der Schulung teilnehmen möchtest, melde Dich, bitte, bei Annika Taube (taube.annika@gmail.com) an und von ihr erhältst Du weitere Informationen zum Tagungsort und zum Ablauf.

Bei weiteren Fragen zu Colored Glasses oder zu der Schulung, kannst Du Dich jederzeit bei uns melden!

Wir freuen uns, Dich in Hamburg zu sehen!

Der Herbst steht vor der Tür, wir blicken auf ein erfolgreiches neues Schuljahr gemeinsam mit Ihnen und Euch und freuen uns darauf, wieder viele Workshops in ganz Deutschland durchführen zu können. Wir wünschen allen Ehrenamtlichen, Lehrerkräften, Schülerinnen und Schülern einen tollen August und einen guten Start in neue Schuljahr.

Im Rahmen des Freiwilligenprojektes „The World’s Coloured Glasses“ sind bereits vor einigen Wochen die Freiwilligen in ihr jeweiliges Gastland gereist. Colored Glasses  in Norwegen aufbauen sollen Valeria aus Chile und Lukas aus Deutschland. Da die beiden allerdings zuvor noch nicht viel Kontakt mit Colored Glasses  außer einem mehrwöchigen Online Trainingskurs hatten, haben sie zu Beginn tatkräftige Unterstützung aus Deutschland erhalten.

Zur jährlichen Hauptversammlung von YFU Norwegen reisten aus Deutschland die beiden Colored Glasses-Ehrenamtlichen Katharina Au aus Nordrheinwestfalen und Alina Marxen aus Schleswig-Holstein an. So wurde neben Schülerzahlen und Finanzen auch über Stereotype, Diskriminierung und Kultur diskutiert. Mit Hilfe von Valeria und Lukas führten die beiden deutschen Experten zwei Workshops mit den Teilnehmern der Hauptversammlung durch und hielten zusätzlich noch eine Kurzschulung am letzten Tag der Versammlung ab.

Alle Teilnehmenden waren sehr motiviert und erarbeiteten viele verschiedene Workshopvorschläge. Valeria und Lukas werden jetzt mit Hilfe der vielen geschulten Ehrenamtlichen Colored Glasses  Workshops in ganz Norwegen durchführen. Valeria: „I’m really excited about this project and looking forward to the next year! “ Der Besuch der deutschen Freiwilligen wird von beiden als gute Erfahrung und große Bereicherung gewertet. Lukas: „Katharina und Alina waren sehr inspirierend. Ich hoffe, dass wir jetzt hier auch einen ähnlichen Erfolg mit Colored Glasses  haben werden wie in Deutschland!“

2012 soll in YFU Norwegen das „Colored Glasses  Jahr“ werden – die Geschäftsführerin, Heidi Furustøl, und auch der norwegische Vorstand sind von Colored Glasses  begeistert und wollen es in den nächsten Jahren weiter ausbauen.

Knapp sechs Wochen ist es her, dass die 17 internationalen Freiwilligen ihren Dienst bei verschiedenen YFU-Organisationen begonnen haben und das Projekt “The World’s Coloured Glasses” in neun verschiedenen Ländern gestartet ist. Über Erfahrungen und erste Erfolge mit Colored Glasses im Ausland berichten die Jugendlichen regelmäßig im offiziellen Blog des Projektes. Wir sind gespannt, wie es weitergeht.

Mit Colored Glasses setzt YFU ein klares Zeichen gegen Rassismus, Intoleranz und Diskriminierung. Dies tut auch der Interkulturelle Rat in Deutschland e.V. und ruft anlässlich des „Internationalen Tages zur Überwindung von Rassendiskriminierung“ am 21. März die „Internationalen Wochen gegen Rassismus“ aus. Im Aktionszeitraum (12. bis 25. März) werden bundesweit mehr als 1100 Veranstaltungen organisiert, die sich mit dem Thema Rassismus befassen. Eine Liste aller Veranstaltungen ist auf den Internetseiten des Interkulturellen Rates zu finden.

Geschichtlicher Hintergrund: 1966 wurde der 21. März von den Vereinten Nationen zum “Internationalen Tag zur Überwindung von Rassendiskriminierung” ausgerufen. Der Tag dient dem Gedenken an das Massaker von Sharpeville, Südafrika. Die Mitgliedstaaten der UN werden zudem eingeladen, eine alljährlichen Aktionswoche der Solidarität mit den Gegnern und Opfern von Rassismus zu organisieren. Dieser Einladung folgt der Interkulturelle Rat und fordert seit mehreren Jahren zusammen mit seinen vielen Kooperationspartnern dazu auf, sich an der Aktionswoche zu beteiligen und einen Beitrag gegen Rassismus zu leisten.