Stifte

Über Colored Glasses

Colored Glasses ist ein Bildungsangebot des Deutschen Youth For Understanding Komitee e.V. (YFU). YFU führt als gemeinnütziger Verein seit über 60 Jahren langfristigen, bildungsorientierten Austausch durch und setzt sich so aktiv für und Toleranz ein.

Die Entstehung von Colored Glasses geht auf die Initiative ehemaliger YFU-Programmteilnehmer*innen zurück. Basierend auf den Erfahrungen ihres eigenen Austauschjahres entwickelten die vier Jugendlichen aus Hamburg 2001 ein Konzept, um Toleranz-Workshops mit Schulklassen durchzuführen. Zwei Jahre später wurde dieses Konzept erstmals in Berlin und Brandenburg erprobt und im Laufe der Jahre mehrfach überarbeitet und erweitert, sodass wir heute jährlich über hundert Workshops an Schulen in ganz Deutschland durchführen.

Mit Colored Glasses wollen wir die bewusste und aktive Auseinandersetzung mit den grundsätzlichen Wertvorstellungen unserer Gesellschaft fördern. Dabei ist es uns wichtig, dass unsere Workshops für alle Menschen zugänglich sind – deswegen sind die Workshops auf Spendenbasis und sprachlich der Zielgruppe angepasst.

Die Workshops zielen darauf ab, die Teilnehmenden für die wichtigen Themen Diskriminierung, Vorurteile und Stereotypisierung von kulturellen Unterschieden zu sensibilisieren. Wir wollen außerdem erreichen, dass die Teilnehmenden in der interkulturellen Begegnung mehr Toleranz und Verständnis in unserer Gesellschaft leben. Wir sehen Colored Glasses als wertschöpfendes Programm moderner Demokratieerziehung.

Colored Glasses basiert auf ehrenamtlicher Arbeit. Die Toleranzworkshops werden von geschulten Ehrenamtlichen durchgeführt – sie heißen bei uns Teamende. Da wir einen Peer-to-Peer-Ansatz verfolgen, sind diese meist selbst Schüler*innen oder Studierende und können den Jugendlichen so auf Augenhöhe begegnen. Auch die Koordination von Colored Glasses wird durch Ehrenamtliche geleistet. Eine Übersicht unserer Organisationsstruktur finden Sie hier:

Wer wir sind

Die folgende Übersicht zeigt, wie die ehrenamtliche Zusammenarbeit auf den verschiedenen Ebenen geregelt ist.

Vorstand

Der Vorstand besteht aus vier Ehrenamtlichen und wird durch eine hauptamtliche Mitarbeiterin aus der YFU-Geschäftsstelle verstärkt. Der Vorstand ist in Kontakt mit den Koordinator*innen der Regionen und steuert die überregionale Arbeit (Öffentlichkeitsarbeit, Finanzen etc.) sowie die Entwicklung des Bildungsangebots.

Regionalkoordination

Die regionalen Colored-Glasses-Teams werden von Regionalkoordinator*innen (RK) geleitet. Sie stellen auch das Bindeglied zwischen den einzelnen Regionen und dem Vorstand dar. Des Weiteren sind sie die ersten Ansprechpersonen bei Workshopanfragen von Schulen und Bildungseinrichtungen. Die Regionalkoordinator*innen planen die Workshoptermine, stellen Teams von Ehrenamtlichen zusammen und sind zusätzlich noch für die Schulung der ehrenamtlichen Teamer*innen verantwortlich. Informationen zu den Regionen und den RKs sind hier zu finden.

Teamende & Workshopleitung

Die geschulten ehrenamtlichen Teamer*innen führen die Workshops an den Schulen durch. Diese Workshops werden von der Workshopleitung sowie ein bis drei weiteren Ehrenamtlichen inhaltlich geplant und durchgeführt. Die Absprachen zur Gestaltung der Workshops nimmt die Workshopleitung vor.

Unsere Vision & Ziele

Unsere Vision ist die Schaffung einer vielfaltsbewussten und diskriminierungssensiblen Welt.

Colored Glasses ist ein ehrenamtlich getragenes, alltagsrelevantes und interaktives Bildungsangebot für und von jungen Menschen, das auf Basis solidarischer Prinzipien für ein reflektiertes, vielfaltsbewusstes und diskriminierungssensibles Zusammenleben in einer globalisierten Welt einsteht.

Mit Colored Glasses möchten wir die bewusste und aktive Auseinandersetzung mit grundsätzlichen Wertvorstellungen unserer Gesellschaft fördern und somit einen Beitrag zur Völkerverständigung leisten. Das bedeutet für uns:

  • die Auseinandersetzung mit unterschiedlichen Selbstkonzepten, Stereotypen und Vorurteilen fördern,
  • interkulturelles Verständnis aufbauen und
  • für Akzeptanz und Toleranz sensibilisieren.

Schließlich kann unser Engagement andere Jugendliche inspirieren, Dinge selbst in die Hand zu nehmen. Wir zeigen, dass man mit einem Plan, etwas Unterstützung und viel Motivation eine Menge bewegen kann.

Aktuelles

Artikel good impact

Edu Action ist ein Online-Magazin des Portals Good Impact zu neuen Ideen und Innovationen im Bereich Bildung. Den vollständigen Artikel „Workshops für Toleranz – Bildung als Schutzschild gegen die Spaltung der Gesellschaft“ von Lea Jahneke gibt es hier https://goodimpact.org/magazin/bildung-als-schutzschild-gegen-die-spaltung-der-gesellschaft

Erasmus+ Logo

Wir freuen uns sehr darüber, dass Colored Glasses nach dem 2-Jährigen Erasmus+ Projekt CGrow weiterhin ein neues internationales Projekt gewilligt bekommen hat. Gemeinsam mit den YFU Organisationen Österreich, Flandern, Tschechien, Estland, Rumänien, Schweden, Spanien und den beiden Dachorganisationen ESN und ECYC auf europäischer Ebene, wurde das Projekt Active Citizens living European Values (ACLEV) erfolgreich durch […]

Workshop mit Colored Glasses

Vom 15. bis 28. Juli fanden die beiden von der Mercator-Stiftung geförderten Kreativcamps in Halle/Saale und Einsiedeln in der Schweiz statt. Im Programm der beiden Camps standen nicht nur die Sessions mit den Workshopleitenden der Hero Society, in denen die Teilnehmenden der Camps sich zum Beispiel in Artistik, Graffiti, Fotografie und Songwriting ausprobieren konnten, sondern […]

Sara KlingebielKontaktperson

Name: Sara Klingebiel

E-Mail: klingebiel@yfu.de