Wir freuen uns sehr, dass wir auch in diesem Jahr wieder die Förderung von Demokratie Leben im Eichsfeld erhalten haben. Das Projekt „Building Bridges“ baut auf den Projekten „Interkulturelles Training“ (2015/16), „Interkulturelles Theater“ (2016), „Integrationslotzen“ (2017) und dem „Toleranz-Botschafter*innen“ (2018) auf und kann auf zahlreiche Erfolge, wie dem Thüringer Demokratiepreis 2018, zurückgreifen. Bisher konnten im Eichsfeld ca. 1000 Schüler*innen aller Schulformen von den Maßnahmen profitieren und das Interesse steigt zunehmend. Bereits jetzt haben wir Anfragen und Schulen auf der Warteliste.

Konkrete Maßnahmen

  • 8 Demokratie- und Toleranzworkshops für Schulklassen
  • 2 Interkulturelle Trainings für Multiplikator*innen in der Pädagogik (Trainerin: Sara Klingebiel)
  • 1 Colored Glasses Schulung für Teamer*innen

Gemeinsam wollen wir Brücken bauen und ein Zeichen des Friedens setzen. Ihr wollt euch in dem Projekt engagieren? Dann schreibt uns unter coloredglasses@yfu.de.

Folgt #buildingbridges

Gefördert von:

Demokratie leben, Denk Bunt, Partnerschaft für Demokratie in Eichsfeld, Bundesministerium für Famiele, Senioren, Frauen und Jugend, Ministerium für Bildung Jugend und Sport dxes Freistaates Thüringen,

Anlässlich meines 30. Geburtstages hatte ich mich dazu entschlossen anstatt von Geschenken Spenden für Colored Glasses zu sammeln. Ich freue mich sehr, dass das Spendenziel von 500€ sogar übertroffen wurde und bin allen Spender*innen mehr als dankbar.

Auf einer Geburtstagskarte von mir wichtigen Menschen stand geschrieben: „Mit 30 hast du die perfekte Mischung: Bist jung genug, um weiterhin mit viel Energie und Motivation durchs Leben zu gehen, hast aber auch genug Lebenserfahrung, um die Gelassenheit in vielen Dingen zu bewahren.“ Diese Anlassspendenaktion hat mir gezeigt, dass die Motivation und Energie von den Menschen kommen, mit denen man sich umgibt. Ich bin froh so viele Menschen zu kennen, die gemeinsame Werte mit mir teilen und positiv in die Zukunft schauen.

Ich freue mich auf die nächsten Jahre die kommen und hoffe, dass ich noch lange Inspiration durch Colored Glasses erfahren darf.
Sara Klingebiel

Ihr wollt euch aktiv für Colored Glasses einsetzen? Ihr steht für eine tolerante und weltoffene Gesellschaft? Dann bewirb dich jetzt auf unsere neuen Positionen:

#SofaFundraiser*innen: Wir suchen ein bis zwei ehrenamtliche Mitarbeiter*innen, die Lust haben mehr über Fundraising zu lernen und eigenständige Fundraisingmaßnahmen zu planen und durchzuführen. Arbeitsumfang 2-3h in der Woche. Mehr dazu: Sofa_Fundraiserin gesucht

#SofaDesigner*innen: Wir suchen ein Design für unsere neue Beachflag (Deadline für das Design: 15. März). Danach gibt es neue Projekte und Du kannst dabei sein! Mehr dazu: Sofa_Designerin gesucht

#SofaInstagramer*innen: Wir suchen dich, wenn du Lust auf Instagram hast und den neuen Colored Glasses Instagram Account starten willst. Mehr dazu: Sofa_Intagramerin gesucht

Wir bieten:

  • ein flexibles Arbeitsumfeld, in einem mega-engagierten und hochmotivierten Team
  • ständiges, wertschätzendes, angepasstes und vielseitiges Feedback im Team zur persönlichen Weiterentwicklung und dem stetigen Ausbau deines Bereichs,
  • eine vielfältige, verantwortungsvolle Aufgabe mit einem breiten Spektrum an Gestaltungsmöglichkeiten.

Natürlich stellen wir dir im Anschluss an die Tätigkeit gerne eine Bescheinigung deines Ehrenamts aus.

Melde dich bei yvonne.adam@coloredglasses.de

 

Wie steht es um uns?

Laut dem aktuellen Sachsenmonitor von 2018 gibt jeder Fünfte (21%) an, dass sein persönliches Wohnumfeld in einem gefährlichen Maß durch zu viele Ausländer überfremdet sei.  Die Studie Fragile Mitte der Uni Bremen konnte aufzeigen, dass rassistische Einstellungen mit dem Alter in Deutschland zunehmen und das das Ablegen von verfestigten Haltungen deutlich schwerer ist, als im jungen Alter.

Diese Ergebnisse zeigen uns deutlich, dass der Handlungsbedarf in unserer Gesellschaft gestiegen ist. Mit unseren Toleranzworkshops leistet Colored Glasses einen wichtigen Beitrag zur Präventionsarbeit. Damit diese Arbeit auch geleistet werden kann, ist jeder Mithilfe willkommen.

Egal ob ihr Zeit investiert, um Workshops durchzuführen, Kontakte herstellt, euer Wissen und Können als wertvolle Ressource zur Verfügung stellt oder spendet. Jeder Beitrag hilft und ist willkommen.

Fragt nicht wann: Jetzt ist die Zeit um aktiv zu werden.

Keine Zeit? Unterstütz Colored Glasses und spende jetzt.

 

Sachsen Monitor 2018:

https://www.staatsregierung.sachsen.de/sachsen-monitor-2018-5616.html?_cp=%7B%22accordion-content-5620%22%3A%7B%2210%22%3Atrue%7D%2C%22previousOpen%22%3A%7B%22group%22%3A%22accordion-content-5620%22%2C%22idx%22%3A10%7D%7D

Studie „Fragile Mitte“, Uni Bremen 2014

https://www.uni-bremen.de/fileadmin/user_upload/sites/ade/Fragile_Mitte_Feindselige_Zustaende.pdf

 

Colored Glasses engagiert sich seit vielen Jahren bei den Internationalen Wochen gegen Rassismus und führt Veranstaltungen und Toleranzworkshops durch. Im vergangenen Jahr konnten wir bei der Gelegenheit 5 neue Ehrenamtliche für Colored Glasses begeistern.

Wir danken allen, die sich jeden Tag gegen Rassismus in jeder Form einsetzen und feiern gemeinsam mit euch diese Woche!

Dieses Jahr wird eine Schulung für Toleranzbotschafter*innen durch Colored Glasses in Chemnitz stattfinden. Du willst teilnehmen oder kennst möchtest es weiterempfehlen? Bewerbungen laufen über die offizielle Website der Stiftung für die internationalen Wochen gegen Rassismus.

Mehr dazu hier https://stiftung-gegen-rassismus.de/events/toerlanz-botschafterinnen-ausbildung

YFU und Teach First wollen durch Colored Glasses in Sachsen näher zusammenarbeiten, um Synergien zu nutzen. Aus diesem Grund war Sara Klingebiel als Repräsentantin auf dem Markt der Möglichkeiten bei Teach First in Dresden als Ausstellerin vertreten. Bei der Messe waren 37 aktuelle Fellows aus Sachsen vertreten.

Insgesamt waren das Interesse und die Bereitschaft zu kooperieren sehr hoch. 6 Fellows wollen gerne an einer Colored Glasses Schulung teilnehmen und 10 Fellows wollen gerne einen Workshop an ihre Schule holen. Insgesamt hat Colored Glasses voll ins Schwarze getroffen und der leichte Zugang zu einem guten Workshop Angebot wurde sehr geschätzt.

Wie sieht die weitere Kooperation aus?

Am 04.02.2019 wurde von YFU einen Antrag in Chemnitz eingereicht indem eine Colored Glasses Schulung und 10 Workshops finanziert werden sollen. Teach First ist als Partner in dem Projekt mit eingeschrieben. Der Antrag beim Bundesprogramm Demokratie Leben soll die Kooperation auch finanziell unterstützen.

Ziel der Kooperation ist es, dass YFU den Zugang zu Schulen bekommt und interessierte Fellows zu CG Teamern ausbildet. Gerade in Chemnitz hatten wir in den letzten 3 Jahren keinen CG Workshop. Das soll sich ändern.

 

Die NORDAKADEMIE Hamburg hat wieder hervorragende Arbeit für Colored Glasses geleistet. Im vergangenen Wintersemester entwickelten Studierende in einem Praxisprojekt eine umfassende Fundraisingstrategie für Colored Glasses. Wir freuen uns sehr und sind stolz auf das Projekt, dessen Ergebnisse am 07.01.2019 in einer Abschlusspräsentation vorgestellt.

Bereits im Vorfeld der Veranstaltung zeigten viele internationale Colored Glasses Teams Interesse an den Ergebnissen, sodass die Präsentation auch als Webinar angeboten wurde. So konnte Frankreich, Estland, Österreich, Belgien und die Niederlande ebenso von den Ergebnissen profitieren. Wir sagen Danke!

Jetzt heißt es die Ergebnisse in die Tat umzusetzen. Dafür suchen wir dich!

Werde jetzt Sofa_Fundraiserin gesucht und hilf Colored Glasses dabei langfristig und nachhaltig zu arbeiten. Wir arbeiten ehrenamtlich, weshalb die „Stellen“ auch nicht vergütet werden. Was wir bieten, ist ein tolles Peer-Feedback, die Möglichkeit sich selbst vielseitig weiterzuentwickeln und ein sehr gutes Bauchgefühl nach getaner Arbeit. Bei Interesse melde dich schnellstmöglich.

Unser Dreamteam! Jerker, Milen und Sara

Und auch auf Schulungen: zwischendurch immer wieder ein Energizer!

Ein Wochenende, um sich mit Toleranz, Demokratie und Vorurteilen auseinander zu setzen und Methoden zu lernen, um als Toleranzbotschafter*in Workshops geben zu können – das gab es bei Colored Glasses im September in Heilbad-Heiligenstadt. Das Ganze wurde organisiert von Sara Klingebiel, die zusammen mit Jerker die Schulung leiten und durchführen wird.

Ein Rückblick:

Am Freitagnachmittag den 14. September trudeln wir alle zu unterschiedlichen Zeiten in Sara’s Elternhaus ein, dass uns netterweise zur Verfügung gestellt wird. Der Plan ist es, uns beim Tee und Kaffee trinken und gemeinsamen Pizza essen am Abend besser kennenzulernen. Nach einem lustigen Zusammensein und spannenden Unterhaltungen auf sowohl deutsch und englisch, denn Michaela ist extra für die Schulung aus Italien angereist, werden wir auf verschiedene Gastfamilien in und um Heilbad-Heiligenstadt verteilt. Dort sind wir das Wochenende über Nacht untergebracht.

Am nächsten morgen geht es früh los, denn wir haben viel vor. Zuerst wird allerdings ausgiebig auf thüringerische Art und Weise gefrühstückt – mit Mett und Schmand. Danach sollen wir uns zunächst selbst in die Rolle eines Schülers versetzen und simulieren mit sehr viel Spaß ein Spiel. Nach einer gemeinsamen Reflektion, sprechen wir darüber was einen guten Teamer ausmacht und nach welchem Schema sowie mit welchen Tricks man das Thema Toleranz näher an die Teilnehmer der Workshops bringen kann. Nach dem Mittagessen dürfen wir in zweier Gruppen unseren ersten eigenen Workshop planen. Die Ergebnisse sollen am nächsten Tag zusammengetragen werden. Den Abend lassen wir mit einem Spaziergang durch Heilbad-Heiligenstadt ausklingen, mit einer persönlichen Führung von Sara.

Sonntag beginnt mit der Vorstellung der Ergebnisse des Vortages. In zwei Gruppen aufgeteilt, simulieren wir die von uns geplanten Workshops und kriegen so einen kleinen Eindruck, wie es sich anfühlt, selbst vor einer Klasse zu stehen. Anschließend werden die Workshops zusammen reflektiert und Verbesserungsmöglichkeiten gesucht. Alles in allem sind wir sehr zufrieden mit dem Ergebnis und freuen uns nun auf unseren ersten „richtigen“ Workshop. Was wir alle mitgenommen haben ist, dass es nicht darum geht, die Meinung jedes einzelnen verändern zu müssen, sondern es schon ein Erfolg ist, wenn wir auch nur eine Person zum Nachdenken angeregt haben. Viel zu schnell ist das Wochenende vorbei und die Wege trennen sich vorübergehend am Bahnhof Heilbad-Heiligenstadt.

Katharina repräsentativ für CG und die Vertreterinnen von Ko-Ra-Le e.V. nehmen den Preis entgegen.

 

Auch dieses Projekt wurde ehrenamtlich von Colored Glasses durchgeführt.

Vergangenen Donnerstag fand die Preisverleihung des diesjährigen Thüringer Demokratiepreises statt. Wir wurden im Rahmen des Projektes „Toleranzbotschafter*innen im Landkreis Eichsfeld“ mit Unterstützung der Frauenbildungs- und Begegnungsstätte ko-ra-le e. V. vorgeschlagen und warteten gespannt, ob wir denn einen der Preise gewinnen würden. Bei der Verleihung der Anerkennungspreise wurde unser Projekt auch tatsächlich genannt!!! Viele Gefühle vermischten sich: Freude, Stolz und auch Ehrgeiz. Viele Ehrenamtliche von Colored Glasses haben sich für dieses Projekt eingesetzt. Für diese Wertschätzung sind wir sehr dankbar und werden mit neuer Motivation auch im nächsten Jahr weiter versuchen, die Welt ein bisschen besser zu machen!

Katharina Brodmann – CG Koordinatorin Mitteldeutschland

Mehr zu dem Thüringer Demokratiepreis findet ihr hier https://denkbunt-thueringen.de/landesprogramm/demokratiepreis/

Über ko-ra-le e.V. erfahrt ihr hier mehr: https://www.ko-ra-le.com/

Im Oktober war der Spaß groß beim gemeinsamen Kennenlernen zwischen Colored Glasses und den Pfadfinder*innen des VCPs in Bad Nauheim. Ziel war es Colored Glasses Methoden kennen zu lernen und gemeinsame Projekte für die Zukunft zu initiieren.

Seit diesem Jahr arbeiten wir nun offiziell mit den Pfadfinder-Netzwerk zusammen und sind offizieller Partner der World Jamboree (einem internationalem Pfadfindertreffen in den USA in 2019) Colored Glasses ist in der Vorbereitung der Kinder uns Jugendlichen involviert.

Die Ergebnisse des Wochenendes können sich sehen lassen. Die Motivation ist hoch und Ideen sind mehr als genügend da. Über die Projekte werden wir euch natürlich weiterhin berichten!

Mareike und Sara